Neue Schuhe für die rote Prinzessin …

Manchmal gehen Experimente einfach total nach hinten los. Ich kam günstig an gebrauchte Gummis in 175/50 R13. Eigentlich bin ich ja kein Fan von solchen kleinen “Niederquerschnittsreifen” auf alten Autos aber ich hatte noch einen Satz Felgen und dachte mir es kann ja nichts schaden die Sache mal zu testen. Optik kannte ich von diversen Bildern aber das Fahrverhalten und die oft angesprochene höhere Drehzahl (Reifenumfang stimmt nicht ganz mit eingetragener Reifengröße überein) wollte ich dann mal selbst testen. Plan war mir die Reifengröße eintragen zu lassen um Sie vielleicht später doch mal fahren zu können. Also Samstags schnell in die Halle und die 4 Reifen aufgezogen.

rs2

Fahren ließ sich damit ganz gut. Karre kommt auch etwas tiefer, Optik ist wie gesagt Geschmacksache. So wirklich überzeugt war ich nicht. Aber es kam wie es kommen musste. Mit dieser Karre läuft nie etwas reibungslos! Ich stand also im Nachbarort auf dem Dorfplatz und wollte wieder weiter als ich sah das der hintere Reifen keine Luft mehr hatte. So eine scheisse. Die Halle war zwar nur knapp 2 km entfernt und ich hätte schnell ein Ersatzrad abholen können aber ich entschied mich doch für den ADAC. Wer hat schon Bock aufm Marktplatz 4 Räder zu wechseln (wie gesagt, unterschiedliche Reifengrößen, unterschiedlicher Abrollumfang). Nach 15 Minuten rief der Fahrer an und gab Bescheid das er gleich da ist. 1 Minute später erneuter Anruf “Sorry, Unfall auf der Autobahn. Ich muss da jetzt zuerst hin. Komme in ca 2 Stunden”. Da ich noch Termine hatte und das Auto nicht da stehen lassen wollte hab ich meinen Auftrag storniert, Freundin angerufen, in die Halle geeiert, Reifen und Werkzeug eingepackt und hab dann doch aufm Marktplatz zumindest die Räder der Hinterachse gewechselt.

rs3

 

rs4

Sieht auch nicht schlecht aus. Aber eingetragen bekommt man das so wohl nie. Also schnell mit dem Bock in die Halle und die beiden weissen Schuhe auf die Vorderachse montiert. Ich könnte echt kotzen … diese Karre bringt mich noch um.

Am kommenden Wochenende ist wieder Altautotreff. Start ist diesen Monat wieder um 15 Uhr!

2 thoughts on “Neue Schuhe für die rote Prinzessin …

  1. die sind doch überhaupt nicht mehr gängig und werden nur noch für bestandskunden hergestellt. heute weicht man auf 195/45 13 aus, die sind von der größe her so gut wie gleich (wirklich), werden auch eingetragen und haben eine freigabe für breite Felgen, an der es den meisten 175ern fehlte. es gab da wohl mal probleme, weil es ein hersteller “ernst” meinte und die schluffen wirklich in 175 mm breite fertigte.

    Übrigens, im technischen Sinne haben NIederquerschnittsreifen eine hohe Seitenwand. Zum Beispiel gehört der klassische 155 R13 dazu. Die fehlende Zahl ist hier 82 Komma irgendwas, wenn ich mich recht erinnere. Da haben zu viele ihr gefährliches Halbwissen verbreitet, wie es so oft der Fall ist. Hört sich ja auch “richtig” an.

  2. Die Gummis waren von Dunlop (SP 2000 oder so ähnlich), für die gab’s für 6j Felgen eine Freigabe. 195/45 13 sieht zwar sicher nett aus ist aber ohne die (vermutlich große) RS Verbreiterung am Fiesta nicht möglich. Die 185er gingen auch nur in Kombination mit ET32 Felgen ohne die Verbreiterung. Und ich mag Blech mehr als diese Plastikoptik die man sich damit einfängt. Mal ganz abgesehen davon das man die Teile erstmal besorgen muss. Bei 53 PS ist das dann auch ggf zu breit … :) Was auch noch möglich wäre wären 165/xx R13. Zumindest im Fiesta Forum sind damit einige unterwegs. Aber das geht dann wirklich in Richtung Ballon. Ich denke ich bleibe bei der derzeitigen Reifengröße. Dann muss ich mir auch keine Sorgen über die “leeren” Radhäuser machen :-)

    Ich hatte “Niederquerschnitt” deshalb in Anführungszeichen gesetzt. Aber im Vergleich zur eingetragenen Reifengröße ist die Rad/Reifenkombination 2 cm kleiner. Bei 185/65 kommt man auf ne Flankenhöhe von 120mm, bei den 175/55 auf ca 96 mm. Danke dir für deine Hinweise/Korrektur zum Thema.

    cuba

Comments are closed.