Polier mich!

Am vergangenen Wochenende standen zwei Termine aufm Plan für die ich das “Cremeschnittchen” mal richtig schön machen wollte. Vor einigen Jahren bereits bekam ich von meiner Freundin eine Poliermaschine geschenkt um die rote Prinzessin, die ja in diesem Sommer (vor 4-5 Jahren) fertig werden sollte so richtig rauszuputzen. Das Ding lag also jahrelang im Keller. Die Garantie schon längst abgelaufen noch bevor das Teil einmal im Einsatz war. Am Freitag war es dann endlich soweit. Das Auto vorab gereinigt und ab zur Halle. Ich bin echt beeindruckt was etwas Politur und leichter Druck aus einem so alten, eigentlich total fertigem, Lack rausholen können … der Aufwand hat sich gelohnt. Die Cremeschnitte glänzt, durch die Nanoversiegelung läuft das Wasser sofort ab …

Vergleich-Haube

Links die behandelte Seite, rechts unbehandelt. Leider ist die Halle nicht sonderlich gut ausgeleuchtet und die Handykamera am Limit. Aber ich denke man sieht den Unterschied schon.

Auto-komplett

Meine Freundin kümmerte sich während ich mit der Poliermaschine ums Auto lief um den Innenraum. Ich dachte eigentlich bisher ich hätte Matte Fenster … weit gefehlt. So ein bisjen Spucke und Fensterreiniger und es heisst jetzt wirklich “Klare Sicht!”.

Samstags ging´s dann wieder zur roten Prinzessin. Ich hatte, weil der alte Thermostatschalter zu spät schaltete, einen neuen bestellt. Um zu testen ob nun alles wie gewünscht funktioniert hab ich Thermostat und Schalter in einen Topf Wasser geworfen und erhitzt. (Wie man Thermostate halt testet … ich weiss langweilig)

Schalter-1

Wie vermutet reagieren beide Thermostate unterschiedlich schnell obwohl die Prägung den gleichen Temperaturbereich angibt.

Schalter-2

Kurz bevor das Wasser richtig zu kochen anfing schaltete auch der neue Thermostatschalter. Experiment erfolgreich! Wichtig ist vielleicht noch zu erwähnen, dass das Thermostat den Topf nicht berühren darf sondern nur durchs Wasser erhitzt wird.

Nach dem Einbau der beiden Teile habe ich, der nächste Winter kommt bestimmt, das Wasser auch durch Kühlerfrostschutz ersetzt. Um den Motor mal richtig warm werden zu lassen bin ich ne Runde übern Hof. Anschliessend hab ich auch die rote Prinzessin mal gewaschen. Meine Fresse diese Farbe! DER HAMMER!

waschanlage-1

Samstag war ich dann zu Gast bei den Scumracern auf Ihrem Summerscum. Nettes Fest, nette Truppe und endlich ordentliche Musik. Leider etwas dürftig besucht aber dennoch eine Reise wert. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei … dann vielleicht auch mal mit ordentlicher Motorisierung ;-)

Am Sonntag gings dann zu “Klassik Autos im Grünen”. Bilder habe ich mit Ausnahme eines Schnappschusses keine gemacht.

Foto12

Wie sich Design doch im laufe von Jahrzehnten verändern kann. Gleicher Hersteller völlig unterschiedliche Konzepte. Der Taunus hat, auch wenn es weh tut das zu sagen, Designtechnisch doch die Nase vorn. Einfach ein schönes Auto. Auch wenn es einige Schätzjen zu bestaunen gab das schlechte Wetter hat viele Altblechfahrer abgehalten das Treffen zu besuchen. Wie es Samstags aussah weiss ich nicht aber ich schätze durch das viel bessere Wetter war die Wiese voll.

Im Anschluss ging´s zum altautotreff. Da war leider auch nicht sonderlich viel los. Dennoch war es witzig … auch wenn ich zur nächsten Teilnahme ein Festigkeitsgutachten vorlegen muss :/