Mal wieder diese 23

Diese Zahl bringt mich noch um den Verstand. Sie begegnet mir ständig aber vor allem dann wenn es Probleme gibt. Das treibt mich noch in den Wahnsinn. Aber mal wieder Gedanken sortieren und der Reihe nach:

Auf dem Plan standen das beseitigen der Getriebegeräusche, anschliessen der Bremsen, lackieren der Felgen und diverse große Kleinigkeiten. Der Tag begann wie so oft natürlich direkt beschissen. Ich hatte eine komplette Bremstrommel inkl Radlager bestellt. Die Teile kamen auch wie gewohnt pünktlich und ich war guter Dinge das endlich fertig machen zu können. Am Auto angekommen musste ich dann feststellen das sich meine Vorstellung einer kompletten Bremstrommel doch deutlich von der des Lieferanten unterscheidet. Ich ging davon aus ich bekomme die Trommel, Radlager und natürlich das Innenleben der Trommelbremse. Weit gefehlt … natürlich war es NUR die verfluchte Trommel und das Radlager. Dennoch habe ich die alte Trommel entfernt um mir ein Bild von den Belägen zu machen … das was man sah war grauenhaft. Die Bremse ist einfach fertig …

IMG_4508

IMG_4510

Eine neue Trommel, falls noch nie jemand schönen sauberen “Stahl” gesehen hat sieht im übrigen so aus …

IMG_4509

Naja nutzt ja alles nix. Man muss ja weiter kommen. Als nächstes haben wir das Getriebe demontiert um die Kupplung zu überprüfen.

IMG_4498

Erst den Motor stabilisiert, dannach Öl raus, Antriebswelle ab mit dem Getriebe …
IMG_4494

Nach der halben Stunde lag es uns dann zu füßen …

IMG_4501

Die Kupplung allerdings war “leider” in Ordnung und richtig eingebaut. Allerdings fehlte eine Schraube. Die war scheinbar beim festziehen der Kupplung abgerissen. War das der Grund für die Geräusche? So ein kleines Schräubchen? Keine Ahnung was das hätte anrichten können wenn das Teil bewegt worden wäre … Also Schraube raus, neue Schrauben rein und wieder dran mit dem Ding

IMG_4500

 

Nach der Montage des Getriebes dann der “Schock”. Die Geräusche sind nach wie vor da. Nach ewigen Tests fiel dann auf das die Geräusche beim fehlen der rechten Antriebswelle weg sind. Nach einer Recherche im Netz gibt es scheinbar zwei Arten von Wellenstumpf. Einmal mit 22 und einmal mit besagten 23 Zähnen … wir hatten also den falschen Wellenstumpf? kA wie es dazu gekommen ist aber beim Griff in die Ersatzteilkiste fiel das nicht auf. Die beiden Wellen haben den gleichen Durchmesser, die Anzahl der Zähne hat niemand gezählt … Wieso auch? Man hätte ja so ein Problem verhindern können … wo bleibt denn da der Spass?

Um nicht zuviel Zeit zu verlieren und den Tag zu verschenken bauten wir mit Ausnahme der falschen Antriebswelle wieder alles ein und montierten dabei gerade die vordere Bremse mit neuen Schläuchen.

IMG_4493

Dannach folgte nur noch großer Kleinkram. Der erste Versuch die Felgen zu lackieren ist im Grunde an meiner Faulheit gescheitert. Das Ergebnis war einfach, weil die Felge nicht sauber war, scheisse. Diesmal nahm ich mir mehr Zeit die Felgen zu reinigen und habe Sie mit Naßschleifpapier abgeschliffen. Dannach pro Felge 4 Schichten Plasti Dip … das Ergebnis kann sich diesmal sehen lassen

IMG_4504

Die Felgenränder allerdings sind vom Vorbesitzer das ein oder andere mal an den Boardstein befördert worden. Das habe ich nur grob beigeschlafen. Die Felgen bleiben nicht ewig so montiert. Nächsten Winter werde ich Sie richtig lackieren lassen.

Da ich sowieso am lackieren war hab ich mir dannach noch den Luftfilterkasten zur Brust genommen. Auch den habe ich erst mit recht grobem und im Anschluss mit naßem Schleifpapier behandelt. Anschliessend dann ne Runde Grundierung … das Finish folgt Dienstag

IMG_4514

Also erstmal alles schön sauber machen und anschleifen

IMG_4515

 

IMG_4516

Und dannach einmal Grundierung bitte …

IMG_4518

 

Die neue Antriebswelle mache ich heute Abend fertig. Um den Motor dann inkl Getriebe testen zu können hängt die kleine jetzt erstmal am Ladegerät um wirklich völlig autonom starten zu können …IMG_4517

Euch da draußen frohe Ostern. Das Wetter lässt es ja eigentlich zu das alte Blech rauszuholen. Salz sollte keins mehr da sein und die Temperaturen machen dem Auto ja auch nix …

Das Finale …

… naht! Der Fiesta ging heute auf die letzte Reise. Heute noch einmal Huckepack aufn Hänger und ab in die Werkstatt. Dort werden die Bremsen gemacht und das Getriebe aufgrund der hässlichen Geräusche vom Motor getrennt. Ich hoffe auf ne nicht richtig eingebaute Kupplung … wir werden sehen.

fiesta-haenger

Sieht doch schon fast aus wie ein fertiges Auto. Die Felgen allerdings müssen da möglichst schnell weg. Ich werde die nächsten freien Tage nutzen die Käselochfelgen zu säubern und anständig mit PlastiDip zu überziehen. Dann nächste Woche montieren.

Ich halte Euch auf dem laufenden. Fürs erste wünsche ich Euch mal frohe Feiertage und denkt dran morgen herrscht striktes Tanzverbot!

Fiesta – Edition Monstertruck

Die Farbe ist trocken und die Mittagspause langweilig. Was macht man da? Richtig man spendiert der Dame neues Schuhwerk. Ich hab also mal probeweise den neuen Schuh angezogen. Farbkombi ist geil aber der Bock ist trotz der eigentlich 5 cm kürzeren Federn verdammt hoch. Das wirkt mit diesen übermässig breiten Schlappen (zumindest für Fiesta Verhältnisse) komisch.

kaeseloch-montiert-2

Wie dem auch sei. Ich finds nach wie vor geil und werd das auch wenn der Rest am Wagen gemacht ist so lassen. Ich erlaube mir bei dem finanziellen Aufwand einfach solche Stilistische Ausreißer. Einen Wagen im Originalzustand habe ich ja noch in der Garage. Das muss die Fiesta Szene mir jetzt einfach verzeihen.

Gestern kam der Postbote und brachte meine Stoßstangen. Danke an Thomas, der wie bereits beim Teppich, klasse Arbeit geleistet hat. Dank natürlich auch an Patrick der Sie für mich transportierte. ;-) Die Bilder sind leider durch den aufkommenden Sonnenschein (beschwer ich mich gerade wirklich übers Wetter?) und die auf hochglanz polierten Stoßstangen etwas überbelichtet.

stossstange-2 stossstange-1

Einziger Makel sind die schwarzen Streifen. Die lösen sich langsam aber sicher etwas auf. Das muss man im montierten Zustand aufhübschen. Wie ich das dauerhaft und schön löse muss ich mir noch überlegen. Das hat jetzt aber keine große Priorität.

 

 

Ich will ja nicht …

… auch in das gleiche Horn blasen und übers Wetter jammern aber verdammt nochmal was für ein beschissenes Wetter vorgestern beim Altautotreff. Dementsprechend schlecht besucht war es am Sonntag. Ich musste aufgrund des Wetters und einer wohl defekten Wasserpumpe am Cremefarbenen Fiesta die Reise auch mit meinem Reiskocher antreten. Kaum wird so ein Auto 35 Jahre alt wird es undicht. Ich überlege Ford anzuschreiben um das auf Garantie tauschen zu lassen! *grins*

Wie dem auch sei. Ich überlege derzeit welche Felgen ich montieren soll. Auch was für ne Reifengröße ich fahren könnte. Zur Auswahl stehen die Ford RS Felgen in 6×13 ET 32 oder die XR2 Käselochfelgen auch in 6×13 ET32. Eine mögliche Rad/Reifenkombi wäre 165/65 oder 185/65. Ich hatte in grauer Vorzeit einen Fiesta MK2 mit weißen Alus auf 185/65. Für die Alus hab ich leider keine ABE für den Einser. Weiß ist natürlich ein extremer Kontrast zu rot und auch wenn jetzt einige sagen sowas machen nur 18 jährige auf Ihren Peugeot 106 find ich das trotzdem geil.

Die RS Felgen sind vom Vorbesitzer sandgestrahlt und neu lackiert worden. Scheinbar mit der Dose aber dennoch für den Übergang gut gemacht ohne Nasen und so. Die will ich also unberührt lassen. Meine erstandenen Käselochfelgen sind zwar in keinem Top aber dennoch guten Zustand. Das jetzt zu lackieren ist mir im moment zu viel Aufwand es lackieren zu lassen nicht wert. Also was tun? Man hört ja in letzter Zeit immer mehr vom Wundermittel PlastiDip. Letzte Woche kam meine Bestellung an heute in der Mittagspause konnte ich mich endlich mal ans Werk machen.

Hier mal im Verlauf die einzelnen Schritte:

 

Original und unbehandelt

Original und unbehandelt

Vorbereitung

Vorbereitung

Schicht #1

Schicht #1

Schicht #2

Schicht #2

Schicht #3

Schicht #3

Schicht #4

Schicht #4

Fertig ...

Fertig …

Zwischen den einzelnen Schritten gabs immer 10 Minuten Pause. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es ist nicht perfekt weil ich die Felge nicht 100% gereinigt habe aber bedenkt man den Aufwand und die Kosten bin ich überzeugt. Wenn die Sache trocken ist und das Ergebnis schlecht sein sollte werde ich die Gelegenheit nutzen und mal testen ob man den Kram wirklich einfach wieder abziehen kann.