Mal eben schnell …

… ein Problem beheben. Wer kennt das nicht, es gibt einen vermeintlich kleinen Fehler den man mal eben am Blechkoffer beheben will. Das ist meiner Meinung nach aber auch bei alten Autos nicht immer möglich. Natürlich lassen sich auch für Laien wie mich deutlich mehr Probleme selbst lösen aber manchmal gibt es solche Dinge die einen tierisch lange aufhalten. So ging es mir gestern Abend an der Cremeschnitte. Beide Bremslichter waren tot. Erste Amtshandlung natürlich war eine der beiden Lampen zu ersetzen. Tja Pustekuchen. Wäre ja auch komisch das beide Lampen gleichzeitig den Geist aufgeben. Auf der anderen Seite bekommt man das ja nicht immer mit und Hand aufs Herz, niemand prüft vor der Fahrt sämtliche Leuchtmittel der Kiste.

Wie schon geschrieben konnte ich die Birnchen ausschliessen. Die funktionierten tadellos. Als nächstes habe ich die Sicherung durchgemessen. Zugegeben das ist keine große Sache denn der Bock hat insgesamt 8 Sicherungen. Man ist also recht schnell durch. Aber auch hier war der Fehler nicht zu finden. Nächste Vermutung: Birnenfassung. Auch die funktionierte wie sie sollte. Also wo suchen? Als einzige Fehlerquelle blieb ja noch der Schalter am Bremspedal. Hatte ich eigentlich mal erwähnt das ich sämtliche arbeiten im Fußraum und vor allem auf der Fahrerseite hasse wie die Pest? Ich bin einfach zu groß, ungelenkig und tollpatschig für diesen Arbeitsbereich. Hoffentlich macht niemals wer Bilder von mir wenn ich quer neben dem Auto liege um eine halbwegs bequeme Arbeitsposition zu finden, mir ständig am Lenkrad den Hirsch stoße und mich da rumquäle.

Der Schalter jedenfalls ist direkt vorm Bremspedal befestigt:

IMG_8615

Wer sowas noch nicht gesehen hat bzw nicht weiss wie das Teil funktioniert das ist so einfach wie genial. Im Schalter sind zwei Kontaktplatten die sich am unteren Ende durch einen Knick näher sind als im oberen Drittel, in der Mitte eine Feder und ein Kontakt geformt wie ein U (man sieht es gleich auf den Bildern). Drückt man nun das Pedal wird der Stift/Kontakt durch die Feder nach unten gedrückt und schliesst den Stromkreislauf. Lässt man das Pedal los drückt die Masse des Pedals den Stift zurück in das Gehäuse. Der “U-Kontakt” wandert nach oben und hat keinen Kontakt mehr zu beiden Kontaktstäbchen.

Auf dem nachfolgenden Bild sieht man alle Bestandteile dieses Schalters. Der “Staubhaufen” ist im übrigen auch gleichzeitig der Grund wieso die Bremslichter dunkel blieben

IMG_8617

Also Kontakte anschleifen. Danach messen ob über die gesamte Fläche nun wieder der Kontakt gegeben ist.

IMG_8618

Nachdem das also geschafft war ging es wieder an den Zusammenbau des Schalters. Mir war zwar da bereits die grobe Funktion dieses Dings klar aber ich habe nicht damit gerechnet das der Einbau so nervig wird. Die beiden Stäbchen sitzen in einer Führung (aus Plastik). Eine Seite passte wunderbar. Die andere war durch die Zeit recht ausgeschlagen. Sah wirklich aus als würde das Ding innen recht schnell warm. Jedenfalls konnte man das Blättchen nicht mehr richtig arretieren.

IMG_8621

Es war wirklich ein Geduldsspiel bis das richtig saß. Also das Teil wieder zusammengesetzt und getestet. Nichts. OOHHHHHH SCHEISSE. Dieses Spiel wiederholte ich dann ca 1 Stunden bis es dann endlich den Kreislauf schloss und dieser mistige Stift nicht mehr hängen blieb. Bis ich den Schalter dann wieder am richtigen Platz hatte und Ihn mit den beiden Muttern fixiert hatte dauerte auch wieder eine Weile. Das ist aufgrund der unangenehmen Arbeitsposition wirklich anstrengend. Nach knapp 2,5 Stunden war ich dann durch und mein Heck leuchtete … wie man so die Zeit totschlagen kann.

IMG_8622

Prinzessin 2.0 – Jetzt mit Wucht!

Der letzte Beitrag ist wieder gefühlte Jahre her. Dabei sollte man doch wissen das man seine Leser nur bei der Stange halten kann wenn die Seite regelmässig aktualisiert wird. Aber es wäre vermessen zu denken es würde sich jemand für den Kram hier interessieren! ;-)

Nunja wie dem auch sei. In letzter Zeit hab ich logischerweise jeden schönen Tag genutzt um die rote Prinzessin auszuführen. Leider gibt es noch diverse Probleme die ich noch nicht angehen konnte. Die Arbeit und der Umzug  eines Kollegen haben mich davon abgehalten. Die Maschine wird immer noch nicht richtig gekühlt. Vor allem im Stop and Go Verkehr neigt Sie zum überhitzen. Ausserdem ist das Nummernschild noch immer an der Stoßstange befestigt. Nicht sonderlich toll … aber der Winter naht und da findet sich sowieso genügend Zeit.

Und um zu verhindern das mir langweilig wird habe ich mir am Wochenende einen neuen Motor inkl Getriebe besorgt den ich über den Winter auf “Fiesta X” (ca 70 PS, aber da geht mehr) umbauen will. Preis war in Ordnung und ich konnte das ganze mit einer Messe in Düsseldorf verbinden. Projekt “Prinzessin 2.0 – Jetzt mit Wucht!” hat begonnen …

Hier mal ein Bild vom neuen Projekt

projekt2020

 

Gestern hab ich dann endlich mal die gekündigte Garage freigeräumt und an den neuen Mieter übergeben. Ich hätte zwar noch zwei Tage Zeit gehabt aber was erledigt ist, ist erledigt! :-) Eigentlich dachte ich das da gar nicht soviel drin verstaut ist aber tjo wie es dann so geht sammelt man überall mehr Scheiss als man tatsächlich brauchen kann.

garagenraeumung

Der Kombi meines Vaters jedenfalls war voll bis unters Dach. Das Zeug hab ich schnell in der Halle ausgeladen und mich dünn gemacht. Das ist das nächste Projekt. Die Halle aufräumen und mal meine Ersatzteile sortieren und ggf katalogisieren. Vom Schrott sollte ich mich dann trennen. Nutzt ja nix … da stellt man sich nur die Halle zu.

Vor zwei Wochen war ich auf einer Oldtimer-Veranstaltung in der Nähe meines Wohnorts. Dort ist jedes Jahr im Herbst ein “Oldtimer-Korso”. Man trifft sich auf dem Rathausplatz, bekommt seine Startnummer und macht sich dann auf den Weg durch die Innenstadt wo ein Moderator auch etwas zu den Autos erzählt. War das erste Mal dort werde aber nächstes Jahr sicher wieder dort auftauchen. Wirklich nette Veranstaltung. Was mich besonders gefreut aber auch gleichzeitig etwas gewundert hat war die geringe Anzahl an englischen Fahrzeugen. Ich hab über den Tag verteilt glaube ich nur einen MG gesehen. Keinen einzigen Triumph … das war schon überraschend. Ansonsten ein bunt gemischter Haufen mit hohem “Brot und Butter Auto” Anteil.

Meine Freundin hat sich breitschlagen lassen den cremefarbenen Fiesta zu fahren. Hat sich für Sie gelohnt. Dazu aber gleich mehr. Hier erstmal die Bilder der Ausfahrt. Die Mini Variante eines Fußball WM Korso ´82 …

ausfahrt1
ausfahrt2

ausfahrt3

 

Es gab im Anschluss an den Korso eine Begutachtung der Fahrzeuge durch eine Jury. Die Autos wurden in mehrere Kategorien unterteilt und dann bewertet. Ich weiss leider nicht genau welche Klassen/Kategorien es gab. Der cremefarbene Fiesta gewann den zweiten Platz in der Kategorie “Bestes Damenteam” ;-)

siegerehrung

Leider gab es keinen Pokal. Den hätte ich mir so gerne ins Auto gestellt! Das typische Frauenauto musste natürlich in dieser Kategorie erfolgreich sein.

Ich werde am Wochenende nun endlich versuchen das WordPress Update zu installieren und das überarbeitete Theme installieren. Mal sehen ob es diesmal klappt. Auf dem Plan hab ich das schon ewig … irgendwie kam aber immer was dazwischen.

 

Polier mich!

Am vergangenen Wochenende standen zwei Termine aufm Plan für die ich das “Cremeschnittchen” mal richtig schön machen wollte. Vor einigen Jahren bereits bekam ich von meiner Freundin eine Poliermaschine geschenkt um die rote Prinzessin, die ja in diesem Sommer (vor 4-5 Jahren) fertig werden sollte so richtig rauszuputzen. Das Ding lag also jahrelang im Keller. Die Garantie schon längst abgelaufen noch bevor das Teil einmal im Einsatz war. Am Freitag war es dann endlich soweit. Das Auto vorab gereinigt und ab zur Halle. Ich bin echt beeindruckt was etwas Politur und leichter Druck aus einem so alten, eigentlich total fertigem, Lack rausholen können … der Aufwand hat sich gelohnt. Die Cremeschnitte glänzt, durch die Nanoversiegelung läuft das Wasser sofort ab …

Vergleich-Haube

Links die behandelte Seite, rechts unbehandelt. Leider ist die Halle nicht sonderlich gut ausgeleuchtet und die Handykamera am Limit. Aber ich denke man sieht den Unterschied schon.

Auto-komplett

Meine Freundin kümmerte sich während ich mit der Poliermaschine ums Auto lief um den Innenraum. Ich dachte eigentlich bisher ich hätte Matte Fenster … weit gefehlt. So ein bisjen Spucke und Fensterreiniger und es heisst jetzt wirklich “Klare Sicht!”.

Samstags ging´s dann wieder zur roten Prinzessin. Ich hatte, weil der alte Thermostatschalter zu spät schaltete, einen neuen bestellt. Um zu testen ob nun alles wie gewünscht funktioniert hab ich Thermostat und Schalter in einen Topf Wasser geworfen und erhitzt. (Wie man Thermostate halt testet … ich weiss langweilig)

Schalter-1

Wie vermutet reagieren beide Thermostate unterschiedlich schnell obwohl die Prägung den gleichen Temperaturbereich angibt.

Schalter-2

Kurz bevor das Wasser richtig zu kochen anfing schaltete auch der neue Thermostatschalter. Experiment erfolgreich! Wichtig ist vielleicht noch zu erwähnen, dass das Thermostat den Topf nicht berühren darf sondern nur durchs Wasser erhitzt wird.

Nach dem Einbau der beiden Teile habe ich, der nächste Winter kommt bestimmt, das Wasser auch durch Kühlerfrostschutz ersetzt. Um den Motor mal richtig warm werden zu lassen bin ich ne Runde übern Hof. Anschliessend hab ich auch die rote Prinzessin mal gewaschen. Meine Fresse diese Farbe! DER HAMMER!

waschanlage-1

Samstag war ich dann zu Gast bei den Scumracern auf Ihrem Summerscum. Nettes Fest, nette Truppe und endlich ordentliche Musik. Leider etwas dürftig besucht aber dennoch eine Reise wert. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei … dann vielleicht auch mal mit ordentlicher Motorisierung ;-)

Am Sonntag gings dann zu “Klassik Autos im Grünen”. Bilder habe ich mit Ausnahme eines Schnappschusses keine gemacht.

Foto12

Wie sich Design doch im laufe von Jahrzehnten verändern kann. Gleicher Hersteller völlig unterschiedliche Konzepte. Der Taunus hat, auch wenn es weh tut das zu sagen, Designtechnisch doch die Nase vorn. Einfach ein schönes Auto. Auch wenn es einige Schätzjen zu bestaunen gab das schlechte Wetter hat viele Altblechfahrer abgehalten das Treffen zu besuchen. Wie es Samstags aussah weiss ich nicht aber ich schätze durch das viel bessere Wetter war die Wiese voll.

Im Anschluss ging´s zum altautotreff. Da war leider auch nicht sonderlich viel los. Dennoch war es witzig … auch wenn ich zur nächsten Teilnahme ein Festigkeitsgutachten vorlegen muss :/

 

Von (gelben) Engeln und Bauteilen …

… die Ihren Namen allzu wörtlich nehmen. Ich hatte mich wie schon erwähnt Donnerstags auf den Weg ins Allgäu gemacht. Meiner Freundin hatte ich den Fiesta überlassen um Ihr die Zugfahrt zur Arbeit zu ersparen. Leider haben sich die beiden Damen nicht so gut verstanden. Um halb 8 blieben die beiden auf der Autobahn stehen. Mit Müh und Not schaffte es meine Freundin dann noch das Auto von der Autobahn zu bekommen. Der gelbe Engel kam ca 30 Minuten nach dem Anruf. Ich hatte schon eine Vermutung geäussert die Sarah an den ADAC Menschen weitergab. Der rief mich dann auch kurz nach dem eintreffen an und bestätigte sie. Wenn der Kontaktunterbrecher es mit seinem Namen zu ernst nimmt unterbricht er den Kontakt dauerhaft.

IMG_4818

Er versuchte das ganze zwar noch Vor-Ort zu reparieren aber leider gelang es Ihm nicht. Offensichtlich hatte er aber Spaß daran. Im Gespräch mit Ihm zumindest war das deutlich raus zu hören. Ich präsentiere das Auto lieber doch in anderen Situationen ;-) Aber so hatte das ganze ja dann auch was gutes. :)

IMAG0555

Als klar war das es sich nicht beheben lässt rief er die berittene Kavallerie die den Wagen und meine Freundin abholten. Die war dann auch 20 Minuten später am Einsatzort.IMAG0561

Eine ADAC Plus Mitgliedschaft lohnt sich auf alle Fälle. Auch wenn jeder der Meinung ist das sein schätzjen nicht kaputt geht. Man steckt nie drin und wegen dieses Problems bin ich selbst schon einmal auf einer Autobahn stehen geblieben. Danke an dieser Stelle noch einmal an die gelben Engel.

Unnötig zu erwähnen das ich Samstag versucht habe den Fehler zu beheben aber natürlich die falschen Teile bestellt habe? Klar also geschenkt …