Ein Lebenszeichen …

… wie man es nimmt. Es wäre Blödsinn zu schreiben ich kam (seit letztem Juli) nicht dazu einen Beitrag zu schreiben. Ich hatte nicht wirklich interessantes zu Berichten und hab es dann einfach sein gelassen auch weil ich schlicht und ergreifend keinen Bock hatte. Soviel also dazu. ;-) Hin und wieder poste ich Dinge bei Twitter, könnte also interessant sein mir dort zu folgen. Auch weil ich die Beiträge die ich hier verfasse dort entsprechend verlinke. So verpasst Ihr also kein Update!

Soweit zur Vorgeschichte. Eine “Neuerung” gab es allerdings doch. Ich habe im letzten Oktober endlich meinen Motorradführerschein machen können. Warum endlich? Es gab diverse Dinge die diesem im Wege standen die ich aber hier nicht näher erläutern möchte. Und nein es hat nichts mit Drogenmissbrauch oder Frauen zu tun … denn meine bessere Hälfte hat Ihren Schein auch gemacht. :P

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dann Ende letzten Jahres entschieden mir ein Motorrad zu kaufen. Das ist jetzt keine große Sache wenn man den Führerschein hat sich auch ein entsprechendes Gefährt zu besorgen. Allerdings wurde es keine Honda CB750 sondern etwas Neueres, gar fast ein Neufahrzeug und so bin ich/sind wir nun stolzer Besitzer einer Honda CB-1. Man erkennt vielleicht zwischen den Zeilen das es kein Kauf aus Liebe sondern eher die Stimme der Vernunft war die den Kaufvertrag unterschrieben hat. Ich dachte mir, wenn du für ein 30 Jahre altes Gefährt mit 4 Reifen bereits 10 Jahr zur Restauration brauchst dann sind es bei einem Motorrad ja mindestens 5 Jahre. Da ich aber den Sommer nutzen möchte um mich auf zwei Rädern fortzubewegen … wurde es dann ein “halber” Klassiker.

Ich verweise an dieser Stelle auch wieder auf meinen Twitter Account:

Honda CB-1

Für mich, aufgrund meiner Körpergröße, sicher nicht das beste Motorrad aber für den Einstieg genügt es. Da es früher sehr oft als Fahrschulmotorrad (aufgrund des geringen Gewichts und der niedrigen Sitzhöhe) eingesetzt wurde auch perfekt für meine Freundin.

Damit werde ich Euch in diesem Blog vermutlich weitgehend verschonen auch wenn das Motorrad bereits seit 1989 unterwegs ist. Größere Umbauten sind nicht geplant aber mal sehen … was sich so in der nächsten Zeit tut und ob sich die Schwerpunkte etwas verschieben. Viel Blech jedenfalls ist nicht dran ;-)

Nun zu den beiden Fiesta. Tja was soll ich sagen … das neue Jahr beginnt wie das letzte Jahr aufgehört hat. Pleiten, Pech und Pannen. Nachdem die Kiste repariert wurde (Ihr erinnert Euch an den Unfall?) und weitestgehend lief wollte ich den letzten Samstag nutzen um Sie fit für den Sommer machen. Plane ab, Flüssigkeiten geprüft, Batterie dran, Schlüssel rein und wusch … sprang sofort an. Nachdem die rote Prinzessin ca 2 Minuten lief checkte ich mal wieder den Motorraum und was sehe ich? Der Kühler tropft am Einfüllstutzen. Zuerst ging ich davon aus die Dichtung hat schlapp gemacht, was mir dann aber aufgefallen ist gefiel mir absolut gar nicht. Beide Kühlerschläuche zum Motor waren dick und Knüppelhart.

Diagnose: Zylinderkopfdichtung im Arsch.

Es ist echt zum kotzen. Am Samstag werde ich vermutlich den Motor komplett ausbauen und zerlegen. Mal sehen ob sich meine Befürchtung bestätigt oder ob der Motor vielleicht mehr hat (Risse … immerhin ist er ja vor 3 Jahren im Winter eingefroren…). Wünscht mir Glück … die Dichtung zu tauschen ist jetzt nicht so ne große Sache …

Ich hoffe Euer Start ins neue Jahr verlief ohne größere technische Probleme. Geniesst die ersten Sonnenstrahlen des Jahres und führt Eure alten Damen aus.

Exposition de Véhicules, Creutzwald (France)

Ich habe es am vergangenen Sonntag tatsächlich geschafft nach Creutzwald zu fahren. Dummerweise war ich viel zu spät und habe vermutlich die meisten Autos verpasst. Nichtsdestotrotz muss ich zugeben das die Location wirklich der Hammer ist. Die Fahrzeuge stehen am Ufer eines Sees. In Kombination mit dem Wetter kann man sich kein besseres Treffen vorstellen.

Hier einmal ein paar Bilder. Wie beim letzten mal in Freistroff eine bunte automobile Mischung:

IMG_9670

IMG_9669

IMG_9671

IMG_9672_2

IMG_9672

IMG_9677

IMG_9673

IMG_9668

IMG_9667

IMG_9691

IMG_9690

IMG_9689

IMG_9688

IMG_9683

IMG_9676

IMG_9675

IMG_9680

IMG_9679

IMG_9678

IMG_9697

Ihr kennt die Redewendung “Leben wie Gott in Frankreich”? Habt Ihr auch ein passendes Bild im Kopf? Wenn nicht hätte ich da was parat

IMG_9686

IMG_9687

IMG_9681

Ich weiß ja nicht ob es sonst noch “Sportwagen” mit 3 Vordersitzen gibt. Der Talbot Matra jedenfalls verfügt über dieses “Feature” :D

IMG_9682

IMG_9684

IMG_9696

IMG_9694

IMG_9698

IMG_9699

Am 19.07 ist wiedermal Altautotreff. Am 25.07 ist ein “reines” Fiesta Treffen. Ik freu mir!

Treffen am “Chateau St. Sixte”, Freistroff (France)

Nach langer Pause mal wieder etwas “aktuelles”. Ich war vorletztes Wochenende zum ersten mal auf einem grenznahen Autotreffen im benachbarten Frankreich. Eigentlich habe ich das Treffen bereits seit einigen Jahren auf dem Schirm. Aber ähnlich wie die Techno Classica, die Veterama oder das Treffen an der Zeche Ewald verpenn ich es meistens. Diesmal wie gesagt hat es, durch die freundliche Erinnerung einiger Bekannter, doch endlich mal geklappt. Es hat sich, auch wenn das Wetter zum Ende leider umschlug, gelohnt. Das Treffen ist an einer Burgruine, wenn ich es richtig verstanden habe wird der Eintritt der Besucher dazu gelohnt die Burg wieder aufzubauen.

Hier mal ein paar Impressionen:

IMG_9216

IMG_9217

Was soll man zu diesem Heck sagen? Irgendwie schräg …

IMG_9218

IMG_9215

In Deutschland wirklich fast ausgestorben. Renault R5, die Weißwandreifen sind natürlich Geschmacksache.

IMG_9214

IMG_9213

IMG_9212

Hab ich so Live noch nie gesehen, Opel C Kadett Aero.

IMG_9209

Auch alte Bekannte traf man mal wieder. Hier das Auto des Karosseriebauers der damals die rote Prinzessin zusammenflickte.

IMG_9208

IMG_9205

Klassischer Rennwagen mit 6 PS!

IMG_9204

IMG_9203

IMG_9201

IMG_9200

IMG_9199

IMG_9198

IMG_9197

IMG_9192

IMG_9193

Soll ja keine Werbeveranstaltung werden aber hier das Fahrzeug der Werkstatt die den Unfallschaden am Fiesta reparierten.

IMG_9194

IMG_9195

Es gab auch skurriles. Das Knight-Rider Lauflicht war da nur die Spitze des Eisbergs. Die Mustang Fraktion inkl Mustang T-Shirts und Cowboy Hüten erspare ich Euch aber an dieser Stelle …

IMG_9190

IMG_9189

IMG_9188

IMG_9187

IMG_9186

IMG_9182

IMG_9191

IMG_9223

IMG_9221

IMG_9222

IMG_9225

IMG_9227

IMG_9246

IMG_9244

IMG_9243

IMG_9236

IMG_9242

IMG_9239

IMG_9233

Ich gebe zu ich mochte Sie früher nicht. Mittlerweile kann ich mich an den 911er nicht mehr satt sehen. Anders als in Deutschland war aber die Porsche und Mercedes Fraktion überschaubar.

IMG_9230

IMG_9232

IMG_9185

IMG_9178

IMG_9181

Dicke Backen machen mit nem R5 Turbo 2.

IMG_9177

Im Hintergrund der Opa (Renault A110), vorne in strahlendem weiß sein Enkel. Renault A310

IMG_9171

Auch hier eine Art Generationentreffen. Renault R5 und der “Nachfolger” Renault Clio.

IMG_9176

IMG_9174

IMG_9172

IMG_9169

Renault R18 (Gordini (replica?)

IMG_9167

IMG_9211

IMG_9219

IMG_9210

Grundsätzlich eine sehr bunte Mischung. Die in Deutschland übliche VW und Mercedes Dominanz war hier nicht gegeben. Französische Marken standen hier im Vordergrund. Renault, Citroen, Simca, Talbot und Peugeot machten den Großteil der Autos aus.

Auch klassische Motorräder gab es zu bestaunen:

IMG_9165

 

IMG_9162

IMG_9161

IMG_9160

IMG_9159

IMG_9261

IMG_9248

IMG_9253

IMG_9256

Nachfolgend mal die “Evolutionsstufen” eines Motorrads von “Seriennah” über “Café Racer” zu “Komplettumbau”

IMG_9251

IMG_9255

IMG_9258

Noch bevor hier in Deutschland der Roller boomte fuhren die französischen Kids mit diesen Dinger durch die Gegend. Ich hatte mal mit einem meiner Fiesta eine Art Beschleunigungsrennen mit so einem Ding das ich als zweiter Sieger beendete …

IMG_9249

 

Wie eingangs bereits erwähnt ein sehr nettes Treffen. Super Atmosphäre und tolle Autos. Am kommenden Woche ist das nächste Treffen in Frankreich. Ich werde berichten wenn ich es nicht schon wieder verschlafe :)

Eigentlich …

… sollte es ja nach der 5 monatigen Pause hier mal wieder mit frischen Berichten zum Zustand des Fiesta weitergehen. Das der allerdings so aussieht war nicht geplant. Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte:

fiesta-crash

Musste ja passieren. Die Kiste lief nach 2 Jahren endlich und das erste Mal richtig rund, wurde nicht mehr heiß und es machte einfach morz Gaudi damit durch die Gegend zu fahren. Das Blech lässt sich wieder richten schätze ich. Doppelt ärgerlich das es genau jetzt passiert. In 2 Wochen wäre ein Fiesta Treffen in der Nähe von Osnabrück auf das ich mich seit letztem Jahr freue … Da ich aber grundsätzlich positiv bleiben möchte und Gespräche auch nicht mit schlechten Nachrichten beenden will werd ich mir jetzt meine Werkstattkatze schnappen und den Schaden beheben.

leela-werkstattkatze

Den Bericht vom Altautotreff im Mai werde ich in Kürze veröffentlichen. Im Moment fehlt mir da etwas die Muse …